skupina

Kurzarbeit neu zum Bestandteil der Rechtsordnung der Tschechischen Republik (Nr. 1027)

Mit der Wirksamkeit ab dem 01.07.2021 hat auf Grund von Novellierung des Gesetzes über Beschäftigung der Beitrag in der Zeit von Teilbeschäftigung (früher Teilarbeitslosigkeit), der als sog. Kurzarbeit bekannt ist, eine Änderung erfahren. Kurzarbeit sollte die Arbeitgeber gegenüber der bisherigen Regelung und vorübergehendem Krisenprogramm ANTIVIRUS eine stabilere Möglichkeit von Lösung von bedeutenderen negativen Situationen (konjunkturelle Flaute, Elementarereignisse, Epidemien, Cyber-Angriffe) mit sich bringen. Existenz von diesen Situationen und daher auch die Aktivierung der Bedingung zur Gewährung des Beitrages wird von der Regierung der Tschechischen Republik durch ihre Verordnung immer im Anschluss auf den aktuellen Stand festgelegt.

Die Grundbedingung von Gewährung des Beitrags ist, dass der Arbeitgeber in Folge von der bestätigten Krisensituation seinen Arbeitnehmern die Arbeit nur im Umfang von 20-80 % zuteilt, wobei er den Arbeitnehmern eine Lohnfortzahlung in Mindesthöhe von 80 % ihres Durchschnittsverdienstes auszahlt. Für Lohnfortzahlung und Abgaben wird der Arbeitgeber vom Staat unter Erfüllung von weiteren festgelegten Bedingungen einen Beitrag in Höhe von 80 % der ausbezahlten Lohnfortzahlung erhalten. Der Beitrag wird max. das 1,5-Fache des landesweiten Durchschnittslohnes für das erste bis dritte Quartal des Vorjahres ausmachen können. Die maximale Dauer von Förderung beträgt ein Jahr.

publikováno 13.08.2021
share on fb


Kodap skupina - daňové poradenství

mini mapa ČR Vybrat kancelář

Specializované kanceláře

+420 485 228 471

info@kodap.cz

cs en de 

ETL Global
newsletter close